MENU

NAHMERHALLE

PROJEKT SANIERUNG EINER VERSAMMLUNGSSTÄTTE STATUS REALISIERT TYPOLOGIE BiB, IND, ÖB ORT HOHENLIMBURG BGF 1.000 QM JAHR 2016-2017 BAUHERR C.D. WAELZHOLZ GMBH   ein Stück Geschichte… Die Nahmerhalle wurde vor ca. 185 Jahren errichtet und seit 50 Jahren insbesondere für innerbetriebliche Veranstaltungen wie Betriebsversammlungen, Weihnachtsfeiern, Jubiläen und Geburtstagsfeiern aber auch für Weiterbildungsveranstaltungen genutzt. 2016 entscheidet sich der Bauherr für eine „Rundum-Sanierung“ der in die Jahre gekommenden Halle. Insbesondere brandschutztechnisch wurde die Halle auf den neusten Stand gebracht. Zu den weiteren Maßnahmen gehörten eine umfangreiche Dachsanierung mit brandschutztechnischen Einbauten und Reaktivierung verdunkelter Oberlichter; eine Kernsanierung und Neuordnung der Sanitärbereiche und der Umbau der bestehenden Küche. Zudem wurden Teile des Holz- und Stahltragwerks ertüchtigt; unter anderem wurden 2 massive Mauerwerksstützen gegen filigrane Stahlstützen ersetzt, um eine noch größere Transparenz zu erhalten. So ist nun der Erhalt und die Nutzung dieses historischen Bauvorhabens, der ersten Wirkungsstätte der Fa. Waelzholz, für die nächsten Jahrzente gesichert.
Read More ›

KITA FRANZSTRASSE

PROJEKT   NEUBAU KITA MIT 4 GRUPPEN STATUS   REALISIERT TYPOLOGIE   BIL, ÖB ORT   HAGEN BGF   1.020 QM JAHR   2014-2016 BAUHERR   HA.GE.WE   in den Hang geschoben… Trotz der steilen Topografie des Grundstücks in Oberhagen, musste der Neubau den strikten Vorgaben des Landesjugendamtes entsprechen und alle Kriterien einer modernen KiTa erfüllen. Ein anthrazitfarbenes Vordach, in der sonst nutzungsbedingt sehr spielerisch gestalteten Fassade, markiert den Haupteingang an der Franzstraße. Das dem Foyer zugehörige Treppenhaus sorgt für eine zügige Erreichbarkeit der Gruppenräume in den beiden oberen Geschossen. Durch die L-förmige Gebäudeform entsteht im mittleren Teil des Geländes ein geschützter Hof, welcher über das Erdgeschoss (ca. +3.00m über Straßenniveau) erschlossen wird und ausreichend Platz für Bobby-Car- und Rollschuhrennen bietet. Die eigentliche Spielfläche befindet sich den Hang hinauf, im oberen Grundstücksbereich und wird über eine, am hofseitigen Laubengang angeschlossene Brücke, erreicht. Hier können sich die Kinder frei bewegen und austoben, wobei die Erzieher/-innen einen optimalen Überblick haben.
Read More ›

BAUHAUSMUSEUM DESSAU

PROJEKT   BAUHAUSMUSEUM DESSAU STATUS   WETTBEWERB /INT./ 2-PHASIG TYPOLOGIE   ÖB ORT   DESSAU BGF   4.200 QM JAHR   2015 BAUHERR   STIFTUNG BAUHAUS DESSAU   Formwerk… Mit dem neuen Standort im Stadtpark erreicht das Bauhaus Museum die für seine inhaltliche Bedeutung adäquate räumliche Präsenz in Dessau. Ausgehend von dem Leitgedanken des Bauhauses entsteht ein modularer, funktionaler Raum, welcher der Institution einen ständig wandelbaren, experimentell nutzbaren und somit nachhaltigen Ausstellungsort zur Verfügung stellt. Die industriell anmutende Konstruktion des Museums basiert auf einem 7,50 m x 7,50 m Raster und ermöglicht somit eine wirtschaftliche Errichtung. Tragwerk und Technik sind sowohl von innen, als auch von außen ablesbar und unterstreichen den Leitgedanken der Funktionalität des Bauhauses. Beide Ausstellungsebenen sind durch den flexiblen Grundriss frei definier- und bespielbar und ermöglichen mit modular aufgebauten Wandsystemen eine Anpassung an aktuelle Bedürfnisse. Um den Ausstellungsraum komplett frei zu gestalten sieht das Konzept die Entfluchtung über einen außenliegenden Rettungsgang vor. Ein weißes Kleid aus grobmaschigem Streckmetall prägt das Erscheinungsbild des schwebenden Baukörpers und fügt sich dezent in die grüne Umgebung ein.  
Read More ›

PFARRHEIM ST. CLEMENS

PROJEKT   PFARRHEIM STATUS   WETTBEWERB 3. PREIS TYPOLOGIE   KIR, ÖB ORT   DORTMUND BGF   500 QM JAHR   2013 BAUHERR   KIRCHENGEMEINDE ST. CLEMENS   Weniger soll mehr sein… Die Gemeinde St. Clemens lobte im Jahr 2013 einen Wettbewerb zum Neubau eines multifunktionalen Pfarrheims aus. Das aktuell noch genutzte Bestandsgebäude auf dem Nachbargrundstück, ist zum einen in einem baulich schlechten Zustand, zum anderen für die heutige Gemeindegröße deutlich überdimensioniert. Gemäß der Aufgabenstellung soll der Neubau näher an die Kirche, dem Herzstück der Gemeinde, rücken und Platz für verschiedene Nutzungsszenarien bieten. Durch die Abrückung von der im Süden gelegenen Kuntzestraße entsteht mit dem Gebäudeensemble Kirche, Pfarrbüro und neues Pfarrheim ein fast quadratischer Kirchplatz, welcher alle drei Nutzungen miteinander vereint. Der Entwurf greift das Thema „Haupt- und Seitenschiff“ auf und gliedert die Nutzungen nach Priorität, auch von außen ablesbar, klar von einander ab. Kern des Gebäudes ist der mehrfach teilbare Saal, welcher durch seine Raumhöhe einen besonderen Stellenwert erhält. Die vorgeschlagene Klinkerfassade reagiert auf die Nachbarbebauung und fügt sich zurückhaltend in das Gesamtbild ein.
Read More ›

SEKUNDARSCHULE ALTENHAGEN

PROJEKT   GEBÄUDESANIERUNG UND ERTÜCHTIGUNG ZUR SEK II STATUS   REALISIERT / BAUPHASE TYPOLOGIE   BIL, ÖB, DEN, BIB ORT   HAGEN BGF   8.350 QM JAHR   2009-2016 BAUHERR   STADT HAGEN   neuer Schulalltag… Bereits im Jahre 2009 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten an Dach und Fassade der historischen und unter Denkmalschutz stehenden Hallenschule durchgeführt. Im Anschluss wurde für beide Gebäude ein gültiges Brandschutzkonzept erarbeitet und umgesetzt. Im Jahr 2014 entschied die Stadt Hagen die beiden Schulen am Standort Altenhagen zusammenzuführen, sodass eine Sekundarschule mit Mensabetrieb für ca. 120 Schüler und ein großes Lehrerkonferenzzimmer entstehen können. Um beide Gebäudeteile miteinander zu verzahnen, wurde in jedem Geschoss eine interne Verbindung hergestellt.
Read More ›

SANIERUNG THEODOR-HEUSS-GYMNASIUM

PROJEKT   SCHULSANIERUNG STATUS   REALISIERT TYPOLOGIE   BIL, BIB, ÖB ORT   HAGEN BGF   8.000 QM JAHR   2007-2012 BAUHERR   STADT HAGEN   auf Stand gebracht… Die Sanierungsarbeiten des Theodor-Heuss-Gymnasium hatten folgenden Leistungsumfang: Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen zur Sicherung der Fluchtwege; Nutzungsänderung; Sanierung der Aula; Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume und eine umfassende Fassadensanierung.
Read More ›

ISCHELANDHALLE

PROJEKT   ERWEITERUNG SPORTHALLE STATUS   REALISIERT TYPOLOGIE   ÖB, BIB ORT   HAGEN BGF   7.500 QM JAHR   2009-2011 BAUHERR   STADT HAGEN   Phoenix aus der Asche… Nach dem Aufstieg von Phoenix Hagen in die 1. Basketballbundesliga im Jahr 2009 gab es in Hagen keine Spielstätte, welche die damals festgesetzte Mindestgröße von 3.000 Zuschauern für Spielstätten der ersten Basketball-Bundesliga erfüllen konnte. So musste der Verein schließlich für die Basketball-Bundesliga 2009/10 die Tennishalle eines Fitness-Centers notdürftig herrichten, um die Lizenzbedingungen der höchsten Spielklasse zu erfüllen. Parallel wurde die Planung für die traditionsreiche Ischelandhalle vorangetrieben. Dabei wurde die Kapazität bei Basketballspielen von knapp 1.800 Zuschauern auf 3.145 Zuschauern erhöht, was nur unwesentlich über der damaligen Mindestgröße von 3.000 Zuschauern für Spielstätten der ersten Basketball-Bundesliga lag. In die neue, erweiterte Ischelandhalle kehrte schließlich auch die Basketballnationalmannschaft der Herren zurück und absolvierte jeweils ein Länderspiel in 2011, 2012 und 2014. Wegen der zentralen Bedeutung von Hagen im deutschen Basketball, als Sitz des DBB, ist die Hagener Ischelandhalle unter Basketballfans deutschlandweit bekannt. Die Arena ist seit der Wiedereröffnung für die mitreißende Stimmung, insbesondere auf dem sogenannten Heuboden bekannt. Fotos: Kleinrensing/Westfalenpost  
Read More ›

STUDIE SEMINARGEBÄUDE

PROJEKT   NEUBAU SEMINARGEBÄUDE STATUS   ENTWURF/ STUDIE TYPOLOGIE   BIL, ÖB ORT   HAGEN BGF   800 QM JAHR   2010   schwebend… Auf dem Grundstück des Arcadeons sollte ein multifunktioneller Erweiterungsbau entstehen. Die Fläche für Seminare, Präsentationen und Feierlichkeiten sollte 400 qm betragen (eingeschossig) und in ein mobiles Trennwandsystem in mehrere verschiedengroße Räume unterteilt werden können. Die lichte Höhe sollte 5m nicht unterschreiten.Eine funktionierende und kurzwegige Anlieferung, Anfahrbarkeit und Anbindung an den Haupttrakt war gewünscht. Auf eine Eingliederung in das vorhandene Ensemble aus Bestandsbebauung und Außenraum wurde besonders Wert gelegt.
Read More ›